der buchhändler der herzen

Es begab sich vor vielen, vielen Jahren, als die Hydra-Redaktion noch knusprig anzusehen war und ihre Haare bis zur Stirn reichten. Da schrieben sie wie die Wilden (sog. Junge Wilde) und niemand wollte es kaufen. Es marterte sie gar grässlich und ihre Herzen wurden klein und hart wie die Lebern, die sie alle hatten (und manche noch haben (1)).

Man legte eine dicke Mappe mit Absageschreiben und Telefonprotokollen von Absagen an und stellte sie dem Ältesten ins Regal. Der war darob so erbost, dass er die anderen mit der Absagenmappe drosch, dass die Funken stoben und der Witz spritzte (sog. spritziger Humor(2)). „Geht hin, meine Schreibaffen! Geht hin und findet einen Mensch, der sich unserer erbarmt und unserer Werke!“ So zogen sie aus, ein jeder und eine jede nach seiner oder ihrer Facon.

Als dem Dicksten – er war der Dickste, weil er am häufigsten gedroschen wurde – besonders traurig zumute war und dicke Tränen seine Pausbacken hinabkullerten, kam ein Mann vorbei und frug: „He Dicker, warum so ein dickes Gesicht?“ und der Dicke schniefte und erzählte es ihm und schneuzte sich. Das rührte an der Kaufmannsseele des Wanderers und er sprach: „Na, das kömma schon machen!“ Und siehe, er erbot sich und seine Literakarawanserei. So kam es, dass der Fremde den Dicken von den Ketten des Schimpf und der Schande befreite und sie fürderhin inmitten von lesbaren Viktualien feilbot. Dank sei ihm und sein Name nie ausgelöscht im Firmenbuch der Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft.

Der Alte, hoch erfreut über die glückliche Kunde, sprach: „So sei es, Fremder! Du sollst den Namen Kettner tragen!“ und wer dich erinnere oder frägt, dem sage „Den Namen hat mir der Alte gegeben, weil ich mich um seinen Dicken kümmerte.“

Fußnoten: (1) Obacht, Doppeldeutigkeit! Hier lachen; (2) siehe 1

 

Die Kritik des Schimpfens (Hydra, Hg.) ist bei Walter Kettner

http://www.buecheramspitz.com/

BÜCHER AM SPITZ,
Am Spitz 1,
1210 Wien

erhältlich.

Außerdem übrigens u. a. bei den Komischen Künsten im MQ und in der Fachbuchhandlung des ÖGBs in der Rathausstraße 21.

http://www.komischekuenste.com/
http://www.oegbverlag.at/servlet/ContentServer?pagename=V01/Page/Index&n=V01_4.3
Autor: Max Zirkowitsch

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.