Schirm eingeschleppt!

Lahore/Grosny/Antalya –  Die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) fordert einen „Schutzschirm“ gegen illegale Migration in die EU. Da diese aber in der Geiselhaft von korrupten Bonzen (Lobbyisten) und großteils Fremden (EU-Inlandsausländer) ist, schritt Mikl-Leitner selbst zur Tat.

In einer Gemeinschaftsaktion mit dem Österreichischen Bundesheer drang sie in den Urdu Bazaar in Lahore (Pakistan) ein und erwarb einen kompletten Schutzschirm, um die Grenzen der EU vor Regen, Schnee und anderem Fremdmaterial abzuschirmen.

„Da haben wir ganz schön handeln müssen, dieser Tschusch wollte ursprünglich 10 Euro dafür, stellen sie sich das vor, 10 Euro! Beim Nachbarstand hätt’s die um 5 gegeben, fünf!“

Unfassbar, oder? So ein sauteurer Schirm. Hydra hat sich das Produkt genauer angeschaut und muss sagen: Hier hat unsere Innenministerin gut eingekauft. Überraschend mag die Farbe sein, aber Mikl-Leitner wäre nicht die erste Dame, der aufgefallen ist, dass Pink das Resultat ist, wenn man die Farben Rot, Weiß und dann noch einen Tupfer Rot mischt. Mit diesem Schirm ist Österreich jetzt jedenfalls fit für den Migrationstsunami …

[Text & Montage: Weecee, Bart & Cuisine]

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.