Acht Absurde Fakten über Gaddafi

  

1. Gaddafi führte auf Reisen stets ein Zelt mit sich. Dieses vermochte er aber wegen der komplizierten Aufbau-Anleitung kaum jemals selbst aufzustellen, weswegen er meist gezwungen war, in den üblichen Neun-Sterne-Suites zu übernachten.

2. Gaddafi hielt sich eine Leibwache bestehend aus 40 weiblichen Bodyguards, die mit ihrem durchwegs katastrophalen Äußeren potentielle Attentäter schon von weitem abschrecken sollten (sg. Buchverkäuferinnen bzw. Amazonen).

3. Gaddafi war ein Freund grotesker Kostümierungen, die er allesamt am Bazar von Tripolis zu absoluten Ladenhüter-Schnäppchenpreisen erfeilschte (siehe auch: Wüstenklima-Niemals-Schluss-Verkauf!).

4. Gaddafi konnte weder lesen noch schreiben, weswegen er jeden einzelnen seiner Befehle in den warmen Wüstensand zeichnen musste.

5. Gaddafi litt an extremer Flugangst der übelsten Sorte, seltsamerweise aber nur bei Flügen über britischem Hoheitsgebiet.

6. Gaddafi konnte nicht mit ’normalen‘ Zahlen rechnen: Das arabeske Jahresbudget für Libyen erstellte er deshalb stets an seinem kleinen Abakus.

7. Gaddafi konnte nicht sprechen. Deshalb stammelte er oft unverständliches Zeug, das von internationalen Diplomaten oftmals fälschlich als eine rustikale Variante von Libysch mißinterpretiert wurde.

8. Gaddafis charakteristische geschwollene Augenlider stammten vom Durchlesen besonders langer und blödsinniger Listen.

[Sebastian Klug]

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.