The Börsencrush

Die Stimmung am internationalen Partnermarkt wird zurzeit ganz stark von Misstrauen und bad moods bestimmt! 🙁 Wir wollten wissen, warum das so ist und haben deshalb hinter die Kulissen der drei großen Rating-Quatschtanten Moody’s, Fitch und Standard & Poor’s geschaut! Lest alles über die persönlichen Zukunftsprognosen für die trendigsten Societypärchen an der Börse!

Viel Spaß und alles Liebe,
Eure Hydra.

 


Fiat & Chrysler

Moody’s: Heeey, Fiat und Chrysler sind sooo süß, die beiden Frischverliebten!
S&P: Ja, total! Seit der Fiat bei Chrysler eingezogen ist, ist er nicht wieder zu erkennen. Die beiden sind echt totale Business Angels zusammen 🙂
Fitch: Ich find es ja auch schon ur süß, wie Fiat ständig Open Interest an Chrysler gezeigt hat. Diesen Mut haben nicht viele! Und nach dem Rückschlag ein Secondary Offer zu wagen war ein Zeichen, dass Fiat es wirklich ernst gemeint hat!
Moody’s: Angeblich hat Chrysler aber bis zur Naked Position abgewartet, bevor sie den Merge vollzogen haben…
Fitch: Naja, das versteh ich aber. Wer kauft schon gern die Cat in the sack?

Dow Jones & DAX

Fitch: Hey, was wisst ihr über diesen Dow Jones, der immer in der Gold-Bar tanzt?
Moody’s: Finger weg von dem! Der ist ein Hallodri! Er tanzt die Frauen zuerst wie ein wilder Bulle an, dann nimmt er sie tief unten auf dem Floor in der Baisse, und dann vögelt er sie oben auf der Benchmark weiter. Nix mit geregeltem Freiverkehr!
Fitch: Aber hallo! Das hör ich heute zum ersten Mal!! Apropos erstes Mal: Hat Linde endlich einen gefunden, der sie bumst?
S&P: Heeey, Fitch, du Bitch! Linde ist schon seit Jahren ungedeckt…die steht bald vor ihrem Verfallstag sag ich mal, ihr Zeitwert sinkt ständig.
Fitch: Traurig so was.
Moody’s: Ja. Traurigtraurig. Hoffentlich verspekuliert sie sich da nicht! Wird Zeit, dass sie mal wer callt und anbrüllt: KAUFEN –VERKAUFEN – KAUFEN!!! Sie sollte ihr eigener Inhaber sein!!
Fitch: Stimmt. Und sie könnte mal ruhig diesen DAX anquatschen, der öfters in der Gold-Bar ist. Der ist zwar bisschen auf Index-Inzest, aber hey: Wir leben in einem freien Markt! Jedenfalls: Sie hätte doch jede Menge Options!

Wienerberger & bwin

Moody’s: Apropos: Wienerberger und bwin haben sich jetzt ein Haus gekauft! In Port d’Folio, direkt am Meer. Ur schön!
S&P: Echt? bwin? Die perverse Sau, die auf kleine Japanerinnen steht, Nikkei und was weiß ich…?
Moody’s: Ja, genau. Wienerberger hatte ja quasi null Eigenkapital, die Rücklagen haben einfach nicht gereicht! Da war das die beste Option, sich an bwin ranzuschmeißen…
S&P: Schlimm so was.
Moody’s: Ja. Schlimmschlimm.

Bank Austria & Uni Credit

Moody’s: Habt ihr schon gehört? Erste Bank und Uni Credit streiten uuur oft!
Fitch:  Naja, kein Wunder. Uni Credit nimmt das mit der Treue nicht ganz so genau. Wie die Italiener eben so sind!
S&P: Ich hab schon vor zwei Jahren gesagt:  Das hält nie, das wird gesplittet! Das war doch schon vorhersehbar, nachdem sich Uni Credit die Liebe der Erste Bank um diesen unverschämten Dirty Price quasi erkauft hat.
Fitch: Stimmt. Diese Italiener glauben einfach immer, dass sie mit ihrem Eigenkapital das Genussrecht an jedem kriegen können. Für mich ein totaler Mistrade!!!

Euro & Franken

S&P: Oh Gott, der Euro ist innerlich total eingebrochen und der Franken hurt nur noch auf den internationalen Märkten herum! Keine Spur von Settlement.
Moody’s: Ja, weil er im Moment dauerhart ist! Echt heftig. Bailout über Bailout, eine einzige Daueremission. Für mich sitzt der klar auf der Short Position.
S&P: Ja. Und dann kommt er nach Hause und sagt so schleimige Sachen wie „Du bist mein Schatzschein!“
Fitch: So ein Arsch! Glaubt der, auf dem Markt herrscht Freiverkehr?
Moody’s: Der Euro wollte halt einfach nicht mehr nur Depot des Franken sein. Er hat eh schon genug Tränen ausgeschüttet deswegen.
S&P: Ja, aber der Euro ist auch ziemlich dumm. Angeblich war er nach einem Long Call und einem billigen Mantel – Cheapest to deliver! – später wieder halbwegs besänftigt …
Fitch: Manche lernen‘s eben nie! Sehr viel gemeinsame Restlaufzeit geb’ ich denen nicht mehr…

NYSE & Deutsche Börse

Fitch: Was ist eigentlich mit der Deutschen Börse und NYSE? Wollten die nicht auch heiraten? Ich weiß nur, dass sie bald ein kleines, süßes Aktienbündel erwartet!
S&P: Ahhh! Vorzeitige Ausübung von Vorbörslichem Handel??? Ist das nicht gegen alle guten Usancen?
Moody’s: Wenn ihr mich fragt, ist dieser NYSE sowieso das Allerletzte! Sein dummes inflationäres Geldgewäsch: Wer soll das noch haushalten? Seine Versprechen sind doch reiner Leerverkauf am letzten Handelstag. Der bietet doch überhaupt keine Sicherheiten!! Und im Bett ist er ganz ein Passiva angeblich …
S&P: Hast Recht, die Deutsche Börse ist eigentlich ganz eine Arme. Und jetzt auch noch das kleine Bündel! Die hat sich ihr Final Settlement sicher auch ganz anders vorgestellt! Wollte immer ein schmuckes Häuschen und sitzt jetzt auf einem Kredit für diese faule Immobilie …
Moody’s: Wieso zieht sie nicht wieder zurück nach Hause?
Fitch: Naja, sie kommt angeblich mit dem Continental-Klima überhaupt nicht zurecht.
S&P: Armes Ding! Bilanz der Beziehung: Ein Fiasko. Am Ende des Börsentages wird abgerechnet!
Moody’s: Arg so was.
Fitch: Ja. Argarg.

Gold & Silber

Fitch: Ich sag’s euch, Gold geht’s jetzt viel besser seit seinem Going Public! Glänzt über das ganze Gesicht.
Moody’s: Aaaahaaa? Interessant. Mit dem Gold ist irgendwas anders, das ist mir schon auch aufgefallen … mit mir wollte Gold sogar einmal einen Swap ausprobieren!! War mir dann aber zu hart. Wie es mit dem wohl weitergeht? Ich glaube, hier müsste wieder mehr in eine Beziehung mit Silber investiert werden!
Fitch: Kann schon sein. Vielleicht hat Gold aber auch nur die Dividende seiner letzten Bindung an den Dollar nicht verkraftet?
S&P: Oh Fistfuck! Ich muss jetzt leider gehen. Perfektes Timing 🙂 Es regnet bald Defizite und ich muss los…Darf ich mir deinen Euro-Rettungsschirm ausborgen, Moody’s? Mir ist das Ausfallrisiko aus den Wolken einfach zu hoch.
Moody’s: Ja, klar, nimm ihn dir ruhig!
S&P: Ciao Mädels!
Moody’s & Fitch: Ciao!

[Text: Stefan Rathmanner & Sebastian Klug, Icon: Bartlomiej Szatkowski]

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.