The secret diary of lady gaga

23/10/10
ron sagt, ich soll ein onlinetagebuch führen. Das sei der neueste scheiß. Glaub ich nicht, hab ich gesagt. Außerdem führt eine kunstfigur kein tagebuch. Du tust verdammt noch mal, was ich sage, darauf er. Na, warte, denke ich. Dir werd ich’s noch geben. Künstlerische freiheit ist ein hundstrümmerl im vergleich zu dem, was ich mit dir machen werde, wenn ich erstmal die weltpopherrschaft an mich gerissen habe.

24/10/10
der gig im hyde-park heute war geil. Hab dreimal auf der bühne masturbiert (auf meine übliche, meditative art). Nicht mal ron hat es bemerkt. Hihi. Ich brauche mehr federboas bei meinen auftritten. Tausende federboas. Und irgendwann muss ich den gag(a) mit dem schwanz in meiner hose wiederholen. Obwohl … Ist überholt, so was von gestern. Ich verkleide mich als dinosaurier und walze die wallstreet platt. Waltzing the wallstreet. Hey, cool! Das ist ja schon ein ganzer songtext. Fast so eloquent wie Papapapokerface … Doch nicht so blöd, so ein tagebuch.

16/10/10
ich bin größer als madonna. Als sie es je war. Das kann man/frau/ich, glaube ich, schon behaupten. Obwohl. Es liegt dann doch mehr an den highheels. Die konnten damals noch nicht so hohe machen. Das waren ja fürchterliche zeiten, diese 80er. Keine federboas. Absätze kaum höher als zehn zentimeter. Vermutlich waren die männerschwänze auch nicht größer. Drum diese ganzen fönfrisuren. Hihi. Bin ich froh, dass ich das nicht durchmachen musste. Es hätte mich aber doch interessiert, was elvis so unter der haube hatte.

17/09/10
Gestern habe ich mich von einem labrador oder wie die heißen durchstrutten lassen, während ron mir meinen wikipedia-eintrag vorgelesen hat. Weswegen ich dann gekommen bin, weiß ich nicht mehr. Ron hat ständig kühle ideen. Zieh dich sexy an, spitz die lippen, geh endlich mal zum gesangsunterricht. Aber ich muss doch die ganze facebookfanpost lesen, die ich mir täglich von meinen sekretärinnen ausdrucken und als dickes buch binden lasse. Ich hasse dieses ganze neue medienzeux. Viel lieber würde ich auf einem bauernhof leben. Wegen der stiere und den torreros. Und wegen dem Bio.

34/08/10
Hitlers tagebuch gelesen. Glaub nicht, dass das eine fälschung war. Diesen goebbels, den täte ich brauchen. War sicher cooler als ron. Ich glaube, ein paar ns-uniformen bei meinem nächsten gig würden gut passen. Die essen alle eiernudelsalat. Coole beats dazu. Und aus hitlerreden sampelt housemaster mc einen rap über gemüse. Schwarzbraun ist die haselnuss oder so. wird sicher ein hit in deutschland. Die waren ja lange vor mir schon total gaga.

08/15/10
So. Die woche ist um. Also ein tag fehlt noch, aber bin ich eine göttin, dass ich alle sieben tage schuften muss? Das tagebuch hat gar nichts gebracht. Bin immer noch entsetzlich berühmt. Das muss auch ron einsehen. Eine andere idee muss her. Wir könnten meine abgezwickten fingernägel verkaufen. Sauteuer natürlich. Oder ich mach eine restaurantkette auf. Rinderfilet a là gaga. Sauce gaga. Gagaburger. Obwohl … muss auch nicht sein. Alleine schon wegen dem Bio nicht. Ist das mühsam, heutzutage eine popikone zu sein. (das wort sollte man überhaupt nur mit betonung auf dem i aussprechen, by the way.) jedenfalls, für mich ist hier schluss. Haltet die ohren steif und auch sonst was, wenn ihr mich seht.

Gefunden und mit Gänseleberfederkiel transkribiert
von Lady Eva Kiel

2 Comments
  • deine mutter

    3. Dezember 2010 at 13:00

    kein stück witzig. Wo hier die satire ist bleibt ein rätsel. aber wahrscheinlich bin ich selbst schuld wenn ich einen artikel mit lady gaga im titel lese

  • hostmasterflash

    9. Dezember 2010 at 12:39

    woran du schuld bist, musst du bei der mailadresse (keine sorge, wir machen sie nicht öffentlich) wirklich für dich selbst herausfinden.