Soletti & Frischfleisch

hydra inferno 300Gegendarstellung: Sie schrieben in ihrem periodischen Druckwerk von 25. Oktober 2010, „diese Hydra-Redaktionssitzung war ja wohl das allerletzte“. Diese Darstellung ist falsch. Richtig ist vielmehr, dass die offene Hydra-Redaktionssitzung vom 25. Oktober ein voller Erfolg war. Das Bezirkshandelsgericht Wien Meidlingau verurteilt sie hiermit, folgende Gegendarstellung mit dem Titel „Erkenntnis zur offenen Hydra-Redaktionssitzung“ zur Gänze abzudrucken:

1) Hm. Morgen ist Nationalfeiertag. Das war aber dann schon vorgestern.
2) Max liebt Freiheiten im Schritt, selbst auf Kosten der Optik.
3) Sebastian hat 118 bzw. 120 Facebook-Freunde.
4) Wander-Philippe hat ein Orange-Handy (Tssss).
5) Stefans Lieblingsknabberei sind Solettis.
6) Max spricht harte Worte und vermittelt damit ein nicht ganz zutreffendes Bild von einem straffen Redaktionssystem.
7) Curt Cuisine vermittelt ein unrealistisches Bild von Autorität. (Keiner mag es allerdings, wenn er autoritär wird. Außer Sebastian, der ist aber auch nicht mehr ganz frisch nach dem langen Sommer.)
8 ) Justus spricht offenbar gern. (Er habe seine Rolle in Performances mit seiner Rolle in einer Redaktionssitzung leicht verwechselt, wird er nachher dazu sagen. Und außerdem habe er noch niemals eine Schaumrolle gefressen und was eine Schamrolle sei, wisse er überhaupt nicht.)
9) Peter denkt nur an Sex. (Nicht heteronormativen Sex, wohlgemerkt, nur dreckigen.)
10) Matthi war im Solarium, streitet es aber ab.
11) Sophie wahrscheinlich auch, würde es auch abstreiten.
12) Matthi und Sophie sagen ihren Skiurlaub nicht ab.
13) Wir feiern sicherlich vielleicht bald eine neue Party. Vermutlich irgendwo, ganz sicher an einem bestimmten Ort. Vermutlich mit einem Thema, das aber nichts bringt, außer es kommen ganz viele Leute, die sich dann nicht dafür interessieren. Hauptsache, das Bier ist billig, und die Location ganz nah von allem. Die Solettis besorgt Stefan.
14) Wir machen die beste bisherige Ausgabe (auch sicherlich vielleicht). Und sogar zwei davon. Aber darüber will niemand konkret reden. Geheimsache. Hätten wir den „Neuen“ vielleicht vorher sagen sollen.
15) Wir freuen uns definitiv über Frischfleisch (sind aber keine Kannibalen).
16) Wir freuen uns, dass das Frischfleisch ausnahmslos gutaussehend ist. Und irgendwie auch durch die Bank recht intelligent wirkt. Nur so ein Eindruck.
17) Wir freuen uns. (Enthusiastisch quer durcheinander zu quatschen ist unsere Art, Freude zu zeigen. Das ist wie bei Erdmännchen. Kennen Sie diese possierlichen Tierchen?)
18) Manchmal aber freuen wir uns auch nicht, dann sind wir melanomisch. Ja, richtig, dann kriegen wir sofort diesen Krebs. (Kennen Sie diese possierlichen Tierchen?) Aua, schon wieder!
19) Alkohol enthemmt uns inhaltlich, lähmt uns aber in der Promiskui- oder Produktivität. Ganz schön viel Lehm bei dieser Sitzung, übrigens. (Aus diesem Witz hätten wir beinahe versucht eine ganze Ausgabe zu basteln, kein Scheiß.)
20) Alkohol macht uns laut, ungehobelt und inkonsequent. (Wen übrigens nicht?)
21) Max regelt den Diskurs. Was alle irgendwie nervt.
22) Interessiert diese Liste hier noch irgendwen?
23) Das Kernteam der Hydra ist alt. Es ging geschlossen nach Hause. Wir mögen keine Partys mehr, außer wir machen sie selbst.
24) Das Kernteam (= Gammelfleisch) hat beim Frischfleisch hoffentlich kein allzu schlechtes Bild hinterlassen. Wir haben diese Redaktionsperformance ja auch vorher beim Billa-Fleischhacker geprobt, deswegen kann das gar nicht sein. Eigentlich.
25) Hydra ist vielleicht das erste Satireprojekt mit eingebautem Kamikaze-Mechanismus, vielleicht aber auch das vierte oder neunte. Das ist so sicher wie ein Soletti ein Knabbergebäck ist.
26.) Karin wächst nicht mehr, die wird einfach nicht mehr größer.

Aus. Und. Schluss. Ende der Gegendarstellung.

Peter,
beinhart zensuriert von Autoritätsguru Cuisine und Autoritätsliebhaber Sebastian. Danach erneut zensuriert von sich selbst. DAS ist professionelles Arbeiten, BITCH!

1 Comment
  • Immanuel

    9. November 2010 at 16:43

    Anschaulich dargestellt. Damit muss man sich echt mehr auseinandersetzen. Freu mich auf die nächsten Posts.