zu alt für die   hydra?

cuisine grandpa 300Lange Zeit haben wir es vermieden, den bierernsten Tonfall des internen Hydra-Mailverkehrs der Weltöffentlichkeit zu präsentieren, obwohl wir uns der historischen Tragweite und der weltgeschichtlichen Bedeutung stets bewusst waren. Klar: Im Grunde ist es ein Verbrechen, dass die Welt nicht jedes in Worte gerahmte Fitzelchen Hydrantenhirngrütze kennt. In diesem von Löchern so gesegneten Sommer wollen wir aber eine einmalige Ausnahme machen. Vorhang auf für einen Schlagabtausch zum Thema: Zu alt für die HYDRA …

Alice schrieb: Hi @ll, ich habe das Gefühl, dass meine Art zu schreiben und zu blödeln nicht mehr so recht zur Hydra passt. Ihr Jungs habt da so einen Studentenschmäh am Laufen, mit dem ich zeitweise nicht mithalten will. Dass der gut ist, steht außer Frage. Mir ist er halt zu witzelastig. Aber klar gilt: Mach selber was, dann kritisiere! Also nix für ungut. Tout va bien.

Cuisine antwortet: Ja, du bist schon sehr alt, Alice. so wie ich. Was muss ich mir alles von Stefan, Sebastian und Co. anhören, von wegen meine Beiträge sind eh nett, aber richtig lustig sind nur sie, die jungen, frischen, hüpfenden Jugendlichen … ja, da müssen wir alten Kaninchen durch und … der Chef bin immer noch ich (harharhar, paff, die Zigarre mit Scheinchen angezündet). Also gib uns nicht auf, es ist immer ein Plätzchen für dich reserviert (da, in der Ecke mit den Rollstühlen etwa … 😉

Max ergänzt: Alice, du bist alt, aber Curt, hinter den sieben Bergen, mit seinen zwei Zwergen ist noch viel, viel älter als du! Sebastian ist altklug und kommt aus Baden, wo sogar die Krabbelstuben geriatrische Ambulanzen sind. Und ich pflege den Lebenswandel eines 16jährigen, betreibe Raubbau an meiner Gesundheit wie ein 50jähriger Beamter, wäre auch gern einer und lache am liebsten über Witze aus den 70ern. Im Übrigen war ich nie jung. Dass unsere Witze noch so spritzig (um nicht pubertär zu schreiben) daherkommen ist keine Altersfrage, sondern liegt daran, dass wir noch nicht so lange witzeln wie du (und witzeln ist eine originelle Art die heile Welt zu kitzeln).

Und dann nochmal sind wir ja alle so individuell. Du dramatisierst das. Zwischen deinen und meinen Texten liegt genauso viel wie zwischen meinen und Sophies, Sophies und Justo (schön konjugiert, Max!), Justi und …  Puh … ich habe durchgemacht (beinahe) und ganz viel digitale Tanzmusik gehört. Sind alle Feste so? Tanzen Schulmädchen wirklich so? Sind alle Männer, die sehr schön tanzen schwul? Woher kommen die Italiener und warum hat sie sich ausgezogen? … St. Pölten hat mich von Wien entfremdet.

Cuisine himmelt: Famoses Mail, Max, warum hast du es nicht an alle geschickt?

Max devot: Ich habe mich verklickt. Alice, wollen wir einen halb selbstbeweihräuchernden, halb zu Tode betrübten und jedenfalls dramatischen Emailverkehr anfangen? Wenn Glattauer das kann, können wir das auch. Nur verlieben sollten wir uns letztlich nicht, sonst fang ich an wie Irmi (wie heißt der andere?) Rotwein flaschenweise vorm PC zu saufen und du vielleicht auch. Und noch arbeiten wir beide großteils vorm PC (und beide nicht wirklich gerne?), das kann ungesund ausgehen. So, ich geh jetzt eine rauchen und zünde mir die Zigarette mit einem 5-cent-stück an.

Alice: Maximilian, sehr gerne. Ich könnte der Einfachheit halber alle Emails pasten, die das neue iPhone betreffen, der Herzschmerz, der sich durch die Männerhirne des Landes zieht, wenn es um ein quadratisches Ding zum antapschen geht, ist echt rührend. Und ja, verlieben dürfen wir uns nicht. Sex vielleicht, das lassen wir offen. Auf jeden Fall kein Vorspiel! Fang mal an!

Sebastian: Ähm, könnte jemand Curt und Alice aus der Ecke da rausschieben? Die blockieren mit ihren Beatmungs- und Dialysegeräten alle Steckdosen! Danke.

Max: Was ist jetzt mit dem Sex resp. Busen?

Alice: Dass Sex und Busen in irgendeinem Zusammenhang stünden, ist ein weit verbreitetes Missverständnis. Gerade, ja du ahntest es, unter den Herren. Viele meinen ja, Sex beginnt mit selbigen, und endet dort, wie die Beine zusammenstehen. Wir gebildeten Damen nennen das den Dreiecksgriff: Links rechts unten Mitte. Keine von uns machte die Anwendung selbigens je stöhnen, aber es ist wie bei VHS: Das schlechteste System setzte sich durch. Lass dir gesagt sein: ein guter Liebhaber weiß: ein Busen macht glücklich, aber nicht den ganzen Sex!

argumentum ad infinitum

1 Comment
  • peter

    24. August 2010 at 01:47

    alice hat genauso den guten beidl-schmäh wie die anderen (jungen, coolen)