Schalt jetzt um!

weirdcup 280Max kann alles nur schlecht machen! (siehe voriger Artikel – Nordkorea – Kommunismus oder Weltmeister?)

Was kann Fußball dafür, dass sich er und zwei oder drei andere Menschen nicht dafür interessieren? Denkt jemand mal an die armen Plastik-Bälle, die sich täglich tausende Male treten lassen müssen! Eine Geringschätzung der ausgebeuteten Ball-Produzenten! So nicht, mein lieber Max!

Die WM. Ein großes Spektakel. Wer kriegt heute einen Tritt gegen den Knöchel? Wessen Knochen geben als erstes nach? Wer macht noch ein langweiligeres Spiel als das vorige war? Welche Favoriten enttäuschen ausnahmsweise mal nicht? Wieso spart man sich nicht alle Spiele zwischendurch und gibt den Italienern unverdienterweise den Pokal nicht gleich wieder? Zungenschnalz, Zungenschnalz.

Fussball in Südafrika ist härter als die Straßen in Südafrika (und das meine ich durchaus im übertragenen Sinne). Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau vergewaltigt wird, ist höher als die lesen zu lernen. Da ist ein bisschen gespielte Heuchelei, wie toll dieser Event dort ist, Balsam auf den geschundenen Seelen der ‚Bafana Bafana’.

UgaUga.

Eine weitere grandiose Errungenschaft dieser WM: Die Vuvuzela. Was für ein Instrument! Typisch Südafrika, made in China.

Die FIFA verbietet es nicht im Stadion. Wieso auch?

Noch(!) spannendere Spiele: Die Spieler hören teilweise die Pfiffe des Schiedsrichters nicht. Interessante, anarchistische Wendungen in den Matches.

Die Pfiffe, die permanent ob der schlechten Performance der Spieler im Stadion zu hören wären, werden mit einem gleichtönigen Soundteppich überlegt.

Bravo, FIFA!

Dong, Dong.

(Anmerkung: Im Sinne der Google-Optimierung wurde dieser Text mit Redewendungen aus der Sprache unserer werten Südliche-Hemisphäre-Weltbürger getaggt. Tuktuktuk)

Soweit Peter, in drei Tagen, pünktlich zum letzten Viertelfinalisten spricht die Chefin ein Machtwort, z.B. „Ich blickte auf und banante den Ball in die Mitte“ … na, von wem ist das? Ha?

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.