Neue Politkampagne startet!

fake yes we couldIn kreativster Kleinarbeit wurde von der Hydra Corp. ein brandneuer Slogan für die österreichischen PolitikerInnen entwickelt. „Damit ist endlich Schluss mit allzu bekannten Phänomenen wie Politikverdrossenheit, Politikmisstrauen, Politikdepression, Politiktotalverzweiflung oder Politiktodeslangeweile“, so Wilhelm J. v. R., designierter Chef C.E.O. der Hydra Corp.

„YES WE COULD“ lautet der muntere, fröhliche, energiespendende Slogan, der demnächst flächendeckend alle Plakatwände Österreichs zieren und nebenbei als Energydrink, Kinderspielzeug und Gleitcreme erhältlich sein wird. „Wie kein anderer Slogan bringt „Yes we could“ die originären Fähigkeiten österreichischer PolitikerInnen zur Geltung“, so W. J. v. R. Der Slogan vereine zugleich Schlagkraft und Zeitgeist, was die wunderbare Synergie Schlaggeist und Zeitkraft ergäbe, „und das“, so W. J. v. R., „ist genau das, worauf die entmutigte Öffentlichkeit seit Jahren schon wartet.“

Gemeinsam mit dem Slogan hat die Hydra Corp. auch eine neue Einheitsfarbe für alle Parteien entwickelt. „Rosa ist die neue Kampffarbe der österreichischen Parteienlandschaft, so auffällig, so auffällig anders, lautet das Motto“, so W. J. v. R. Bedenken, dies könne den allgegenwärtigen Einheitsbrei in der österr. Politik nohc verstärken, und dass diese Farbe gar ein Kommentar zum streichelweichen Kurs der großen Koalition sei, wischt der CEO locker vom Tisch: „Dass die österr. Politik letztendlich nur darin bestünde, sich gegenseitig Posten und Saläre zuzuschachern ist ein alter Turnschuh, mit dem wollen wir uns nicht beschäftigen. Wir tragen nur brandaktuelle Designerware.“ 

Für Slogan samt Kampagne verrechnet die Hydra Corp. den PolitikerInnen nichts, denn, so W. J. v. R.: „Ich gehe hier von einem Selbstläufer aus, der unserer Corp. viele lukrative Folgeaufträge einbringen wird.“ cc

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.