f riendly u ser t est

events futHerrschaftszeit, was für eine Vorgabe! Es ist also so:  Erlaubt beim Inselplattenabend sind zwei Menschen und 20 Platten. Macht zehn pro Mensch. Und das müssen genau jene sein, die Mensch auf eine Insel mitnehmen täte.  Also quasi die, mit denen Mensch (und Sonntags sind diese Menschen Frauen, also schluß mit Geschlechterneutral!) am liebsten am feinkörnigen Strand eines rettenden Eilands nach dem Sturm angeschwemmt werden möchte.

Während also der alte Kahn, der bisher so tapfer als Gefährt durch Wind und Wellen diente, endgültig am Riff zerschellt, sich ächzend zur Seite neigt und voll Wasser kriegt, der Masten eingeknickt zwischen der draußen schäumenden Gicht pendelt, dieTakelage noch scheppert und die Möwen kreischend nach dem Kaviar schnappen (na was habt ihr gedacht? Dass Ladies wie wir im Ruderboot stranden? Also echt!), rappelt sich frau in der Lagune auf und denkt:  Gut ist dass ich meine zehn Platten mithab. Mehr brauch ich nicht zum glücklich sein.

Klingt sehr nach matrosigem Seefraukitsch? Zu offensichtlich die Metapher auf das Leben? Ach papperlapap!
Das ist eben das Setting. Imaginär natürlich. Frau muss nicht salzverkrustet und stinkig sein, auf diese Art Glaubwürdigkeitsgetue dürfen wir verzichten. Nur unsere zehn Stücke Musik müssen dabei sein.

Nicht mehr und nicht weniger. Nix für Entschiedungsschwache, das kann ich Euch sagen!
Und was heißt das? WIR legen auf. Und IHR kommt hören und freudig sein. IHR nehmt keine Platten mit! Weil IHR, liebste Leutinnen da draußen, IHR seit ja auch nicht auf der Insel!

Ok. So streng soll es nicht sein, aber so sind wir Frauen eben. So frisch angelandet und sollen schon gesellschaftsfähig sein? Vergesst es! Wer sein Zeug gehört haben will, wird bedient werden! Don´t worry. Alles ein Frage der Contnenance, meine Herren! Der Grad der Bestechlichkeit kann durchaus alle 2 Songs auf´s neue ausgetestet werden. hehe. Und meine Damen? Bring your brilliant music! ag

FLUC, Sonntag, 24.2.2008, ab 21:00
INSELPLATTEN.
10 Stück Musik. Gut aufgelegt.
von ANGELA the Strangela und ALICE in der Stadt

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.